Impfungen – der aggressive und bewusste Angriff auf unser Immunsystem

Impfungen – der aggressive und bewusste Angriff auf unser Immunsystem

Impfungen schützen uns nicht, wie von den Ärzten und der Pharmaindustrie behauptet wird, vor Krankheiten. Im Gegenteil, Impfungen machen uns krank!

Umfangreiche Literatur und weltweite Studien beweisen uns, dass Impfen eines der größten Irrtümer der Schulmedizin ist. Geimpft wird bekannterweise bereits seit 200 Jahren und dennoch ist uns die Medizin bis heute den Nachweis über die Wirksamkeit von Impfungen schuldig geblieben.

Unsere Kinder werden bereits von Klein auf durch impfen mit hoch bedenklichen Stoffen voll gepumpt. Geimpft wird routinemäßig und können unsere Kinder schwer schädigen. Der durch Impfungen entstehende gesundheitliche Schaden ist um ein vielfaches höher als der an der Krankheit, gegen welche geimpft wird, selber zu erkranken.

Die Pharmaindustrie schürt mit der von ihnen nicht nachgewiesenen Argumentation der Wichtigkeit von Impfungen unsere Angst gegen Krankheiten, wenn wir dem Impfen nicht nach kommen. Sie setzt uns unter Druck, manipuliert uns wissentlich und verhindert unser eigenes klares Denken einzuschalten…

Dabei sollten wir auf die Natur und die Abwehrkräfte unseres Körpers vertrauen, denn jede Impfung ist ein massiver Eingriff in unser Immunsystem. Vor allem bei Babys wird durchs Impfen ein immunologischer Schock erzeugt, welcher wiederum zu Entwicklungsstörungen, Infektanfälligkeit, Allergien, Gehirnschäden und viele weiteren Erkrankungen führt. Die Krankheiten nehmen zu, je mehr diese durch Impfungen unser Immunsystem beeinträchtigen.

Nicht nur unsere genetisch veränderte Nahrung ist es, sondern auch die mittlerweile aus genetisch veränderten Organismen hergestellten Impfstoffe verändern und schädigen unsere Erbsubstanz, indem sie durch den Transport in unseren Körper den Zellkern erreichen. Dort werden sie eingelagert und führen zu einem Bruch der Chromosomen.

Auch das in den Impfstoffen enthaltene Aluminiumhydroxyd, Antibiotika, artfremde Eiweiße, Quecksilberverbindungen, abgeschwächte und tote Erreger, sowie Gifte wie Formaldehyd haben erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit. So ist zum Beispiel Formaldehyd mit seiner krebserregenden Wirkung bei den Möbelherstellern für deren Herstellung strengstens verboten. In Impfstoffen hingegen ist die Verwendung erlaubt, obwohl es direkt in die Blutbahn gespritzt wird.

Thiomersal, eine Quecksilberverbindung, führt bei unseren Kindern zu Lernschwierigkeiten und Konzentrationsstörungen, große Unruhe und fehlende Logik, und ist somit ein Hauptgrund für die diagnostizierte Modekrankheit ADHS.

Die Reaktionen unseres Körpers, welche uns bekannt sein sollten, wenn wir richtig beobachten, wie Fieber, Schreikrämpfe, Unruhe und Wesensveränderungen sind keineswegs ein Zeichen, dass unser Immunsystem reagiert und positiv zu arbeiten beginnt. Es ist eine Reaktion unseres Körpers, auf die hochgiftigem Impfstoffe, welche ihm verabreicht wurden. Auch die bekannte Meldung vom Masernausbruch in Kalifornien, welcher der Schlimmste sei seit die Masernimpfung eingeführt wurde, erstaunt nicht nur die Gesundheitsbehörden. Denn 85% (!) der infizierten waren vollständig geimpft.

Es sind die Impfstoffe und nicht etwa ungeimpfte Menschen, welche Krankheiten verbreiten.

Wir sollten bewusst eine Entscheidung treffen und uns genau überlegen, was wir unseren Kindern freiwillig antun! Ob wir sie wirklich weiterhin ohne nachzudenken und ohne anzuzweifeln vergiften wollen durch hochgiftige Stoffe welche wir in ihren Körper pumpen lassen. Oder ob wir lieber auf die natürlichen Abwehrkräfte vertrauen wollen, denn jede Krankheit hat seinen Zweck. Kinderkrankheiten sind besonders für die Entwicklung unserer Kinder förderlich und von äußerster Wichtigkeit. Nach einem überstandenen, meist völlig ungefährlichen Krankheitsverlauf, wird der von uns zu beobachtende stattfindende Entwicklungsschub unserer Kinder uns in Staunen versetzen.

Es ist ein Leichtes, unser Immunsystem und das unserer Kinder, durch eine gezielte gesunde Ernährung zu stärken. Auch ein harmonischen Umfeld und ein dementsprechendes Familienklima tragen zur Stärkung der Abwehrkräfte bei. Gerade bei Babys ist es wichtig, dass diese mindestens 6 Monate gestillt werden. Zu einem ist es die natürlichste Nahrung für so einen kleinen Erdenbürger und zum anderen wird die Bindung gestärkt und Liebe aufgebaut.

Wenn wir es uns selbst nicht wert sind, auf Impfungen zu verzichten und unserem Körper diese hoch schädlichen Gifte weiter verabreichen wollen, so sollten wir wenigstens unsere Kindern, aus Liebe zu ihnen, sie davor bewahren!


Zahnschmerzen natürlich loswerden 
Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter


Nackenschmerzen 
Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter


Warzen loswerden
die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier


Rheumatoide Arthritis steuern 
Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter


 

3 Kommentare

Kommentar verfassen