Vitamin D3 – Das Sonnen-Vitamin und seine positive Wirkung auf unsere Gesundheit

Der Mangel an Sonnenlicht und die damit verbundene geringe Aufnahme von Vitamin D3 sind Begleiterscheinungen der meisten Krankheiten. UV-Strahlen wirken sich positiv auf unseren Körper und unsere Gesundheit aus und vermögen es zu heilen. Durch Mangel an UV Strahlen stellen sich, speziell in den Wintermonaten, mehrere Krankheiten ein, welche meist mit Beschwerden des Skeletts einhergehen. Bei Kleinkindern, im Alter von 6 Monaten – 2 Jahren führt diese zu Knochenverformungen (Rachitis). Unsere Beschwerden verbessern sich allgemein, wenn wir ausreichend Sonne tanken können. Dies ist ein besonderes Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will!

Was meinen Sie, passiert wenn man Vitamin D3
10 Monate lang hochdosiert? Stirbt man? Wird man krank?

.
Nein!
Genau das Gegenteil!

Die hoch dosierte Vitamin-D3-Therapie kuriert alle  chronischen Krankheiten! 

.

Vitamin D3 – Das Sonnen-Vitamin und seine positive Wirkung auf unsere Gesundheit

Im Jahre 1922 entdeckten Wissenschaftler das Vitamin D. Die tierische Variante dazu, das Vitamin D2 enthält Lebertran und den Forschern gelang es damals das Vitamin D3 zu isolieren. Die Kommerzialisierung des Vitamin D begann mit der D2-Form und basierte auf einer Massenproduktion von Pflanzen, die mit ultraviolettem Licht bestrahlt wurden.

Vitamin D3 steuert mindestens 1000 verschiedene Gene, indem sie diese entweder an oder ab schaltet. Als Hormon vermittelt Vitamin D3 durch das Andocken an winzige kleine Rezeptoren, welche mit der DNA in Verbindung stehen, der DNS jeder einzelnen unserer Körperzellen Signale um ihr mitzuteilen was zu tun ist.

Vitamin D3 ist ein wichtiges lebensspendendes Hormon, während Vitamin D weder als gut noch schlecht zu bezeichnen ist, da es zu einem unserem Körper hilft Kalzium zu absorbieren und zum anderen dabei hilft Informationen an die DNS weiterzuleiten. Vitamin2 bzw. Vitamin D3 teilt unserer DNS mit, dass die Sonne scheint. Diese Information ist es, was wiederum die Heilung aktiviert.

Die Herstellung von Vitamin D unterlag sehr vielen Versuchen der Pharmaindustrie dieses verbieten zu lassen, hinter dem Mythos der Giftigkeit, wobei bekannt war, dass nur die Verunreinigung des damaligen Vitamin D3 giftig war.

In den 1930er Jahren sprachen viele Zeitungsartikel vom Wunder des Sonnenscheins in einer Pille, nachdem man eine Methode gefunden hatte Vitamin D2 einfach billig und in großen Mengen herzustellen. Die amerikanische Bevölkerung begann damals diese Produkt massenhaft einzunehmen. Fazit: Niemand wurde mehr krank und ganze Krankenhäuser standen bald darauf leer. Das hatte zur Folge, dass Ärzte, Kliniken und Arzneimittelfirmen vor dem Bankrott standen.

Erkenntnisse auch mit Tests an Probanden beweisen, dass Vitamin D auch in hohen Dosen frei von Nebenwirkungen ist, selbst Vitamin-D-Vergiftungen mit Extremdosen weisen keine Dauerschäden auf. Die offiziell empfohlene Vitamin D – Dosis ist viel zu gering und frei verkäufliche, in den Drogeriemärkten erhältliche Vitaminpräparate generell und gewollt unterdosiert.

Dabei helfen Vitamin D in hohen Dosen z.B. bei Arthritis

(  Werden Sie gesund in 7 Tagen >>> hier >>> )

Seit Beginn des Anratens und Ermahnens seitens von Ärzten, verbreitet durch die Medien, vor etwa 20 -30 Jahren, wir sollten die Sonne meiden und Sonnenschutzmittel verwenden, sind Fälle von Asthma, Fettleibigkeit und anderen Erkrankungen erschreckend angestiegen. Sicher sind diese Erkrankungen nicht nur einzig und allein auf einen Vitamin D-Mangel zurückzuführen oder verantwortlich zu machen, aber es ist schon mehr als verdächtig, dass 80 % der unter Schmerzen und Krankheit Leidenden einen zu niedrigen Vitamin D3 Spiegel aufweisen.

Selbst mehrere zehntausende Studien belegen, dass fast alle uns bekannten Krankheiten in Zusammenhang mit Vitamin D3 Mangel stehen, wenn diese nicht gerade auf Genmutation zurückzuführen sind . Um nur einige zu nennen:

Multiple Sklerose, Lupus, Nieren-und Lungenerkrankungen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, 17 Arten von Krebserkrankungen, Allergien, Arthritis, Arthrose, Parkinson, Herzerkrankungen, Schlaganfall….

Unsere Ärzte werden falsch ausgebildet, denn all das was sie über Vitamin D3 während ihrer Ausbildung gelernt haben widerspricht den erfolgreichen, nachweisbaren Behandlungen von Erkrankten ohne jegliche Nebenwirkungen ( wissenschaftliche Artikel auf PubMed).

Da stellt sich doch die Frage, ob die Dämonisierung von Vitamin D3 mit Absicht erfolgt, denn Vitamin D3 kann genauso wenig patentiert werden wie unser Sonnenschein!

 

Kommentar verfassen