PCR: Was ist bloß aus dem Sex geworden?

Von Paul Craig Roberts

Paul-Craig-Roberts Paul Craig Roberts: Die westliche Zivilisation befindet sich im Zusammenbruch. Jede öffentliche und private Institution in jedem westlichen Land – mit der einzigen Ausnahme Island – ist korrupt. Regierungen sind auf jeder Ebene korrupt. Die Gerichte und die Rechtssysteme sind korrupt – Gerechtigkeit gibt es nicht. Die Finanzsysteme sind korrupt. Die Medien sind korrupt. Die korrupten Konzerne maximieren weiter ihre Profite, indem sie die Umwelt zerstören und heimische Arbeiter durch Ausländer ersetzen. Einkommen und Reichtum wandert weiter zum Einen Prozent.

Selbst der Sport, der einmal aus Spielen bestand, die zum Spaß gespielt wurden, ist korrupt. Teilnehmer in jedem sportlichen Wettbewerb müssen auf Doping getestet werden, ob es ein Skiläufer ist, ein Bobfahrer, ein Fußballer, beim Baseball, Basketball, Hockey, Boxen, Radrennen, ein Langstreckenläufer, ein Sprinter, ein Hochspringer, ein Stab-Hochspringer, oder was auch immer. Sport wurde durch Geld korrumpiert. Die Preisgelder sind derart hoch, dass die Menschen ihre persönliche Integrität opfern und betrügen, um an das Geld zu kommen – genau wie Regierungsmitarbeiter und Gesetzgeber ihre eigenen Wähler betrügen, um mit besonderen Vergütungen zu Lasten der Gesellschaft belohnt zu werden.

Aber nicht alle Korruption ist finanzieller Natur oder vom Geld motiviert. Spirituelle Korruption ist sogar noch gefährlicher, da sie den Charakter der Menschen erodiert. Wenn sich die Belange der Menschen einmal nicht um sie selbst und ihre Gefühle drehen, dann ist eine Kultur tot. Ehemänner und Ehefrauen sind schon immer fremd gegangen, aber nicht in dem massiven Ausmaß von heute, wo ein Gelöbnis gegenüber den persönlichen Begierden die zweite Geige spielt. Man könnte auch sagen, dass der Wunsch einen Schwur oder ein gegebenes Wort einzuhalten, nicht mehr wichtig ist oder Teil des Selbstwertgefühls ist.

Man nehme etwas ordinäres, wie sexuelle Beziehungen zwischen den Geschlechtern. Eine der häufigsten Aktivitäten der Menschen ist der Geschlechtsverkehr. Und doch gibt es jene, die gleich die Wand hochgehen, wenn das Thema auch nur angesprochen wird. Diese Prüderie ist albern, denn die sexuelle Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau ist die Basis der Gesellschaft. Zivilisationen haben diese Beziehung in der Ehe geschützt, welche die Basis für die Fortpflanzung und das Hineinwachsen in die eigene Kultur ist und die Gesellschaft am Leben hält. Was wir heute sehen, ist die zunehmende Abtrennung der sexuellen Beziehung von seinem gesellschaftlichen Zweck und den Verlust der elterlichen Kontrolle über die Kinder gegenüber dem Staat und außenstehenden Kräften. Indoktrination ersetzt das Hineinwachsen in die eigene Kultur.

Es ist für eine Gesellschaft gefährlich, die Erosion an seiner Basis zu ignorieren. Das Thema ist zu groß für eine Kolumne. Dieser Artikel setzt sich nur mit der Abtrennung des romantischen Teils, mit der Einbeziehung von Liebe und Hingabe, vom Sex auseinander. In einem Artikel bei Cosmopolitan, einem Frauenmagazin, wird die Befreiung durch zwanglosen Sex von der Liebe und Hingabe bezeugt: »The 8 best things about having a vacation boyfriend« [etwa: Die 8 besten Aspekte an einem Urlaubsliebhaber]

Ich kann mich noch erinnern, als Sex noch romantisch war. Diese Zeiten sind anscheinend vorbei. Heute geht es beim Sex zwischen zwei (oder mehr) Menschen nur noch darum, einen Orgasmus zu bekommen. Sex wurde auf einen orgasmischen Akt reduziert. Die Ashley Madison-Webseite, auf der Ehefrauen und Ehemänner sich für außerehelichen Sex mit Fremden einschreiben, bezeugt den rein orgasmischen Charakter des heutigen Sex‘.

In einem anderen Artikel im Cosmopolitan wird erklärt, Sex ist »Spaß. Wenn dem nicht so wäre, würden wir nicht einmal das Haus verlassen, um neue Menschen kennenzulernen, mit denen wir Sex haben können und wir würden alle stattdessen nur noch masturbieren.«

Vor Jahren nahm ich in einem Wartezimmer eine Ausgabe von Cosmopolitan in die Hand. Die Titel-Story war: »Wie Du Deinen Mann hart bekommst und er immer noch mehr will«. Wenigstens ging es, wenn auch denaturiert, um normalen Sex, aber die Dinge haben sich weiterentwickelt. Die Online-Ausgabe des Cosmopolitan vom 9. Oktober hat einen Artikel, von einer »ehemaligen Edelprostituierten und aktuellen Domina, die auf Ballon-Fetisch-Spiele spezialisiert ist«. Sie bezeichnet sich selbst als »eine Spiel-Begleiterin für Erwachsene« und sagt »meine Arbeit geht viel weiter, als einfach nur BDSM oder irgendwelche Fetische. Ich bin darauf spezialisiert, Menschen dabei zu helfen diesen Teil ihres sexuellen Selbst zu öffnen und spielerisch und kreativ zu sein«. Sie steckt sie in riesige Ballons. Ballons sind »erotisch und verspielt« und »ein sehr sympathischer Katalysator«.

Das Magazin Playboy hat bekannt gegeben, dass die Veröffentlichung von Fotos nackter Frauen eingestellt wird. Die Allgegenwärtigkeit der Pornographie hat den Nervenkitzel und die Erregung beim Anblick eines weiblichen Körpers zerstört und solche Bilder »passé« gemacht. Männer werden desensibilisiert und der weibliche Körper verliert seine erregende Macht. Vielleicht erklärt dies, warum es Nachfrage nach Dominas gibt und Pärchen in riesige Ballons gesteckt werden und damit sexuelle Erregung stimuliert werden soll. Sich etwas vorzustellen, um die männliche Erregung zu stimulieren, gehört offensichtlich der Vergangenheit an. Männer haben wohl zu viele Bilder von Frauen gesehen, die sich in verschiedenen Formen sexuell betätigen.

Frauen erfahren »das Geschenk Orgasmus« besser durch klitorale Stimulation, als durch Penetration. Für den oralen Sex haben sich Frauen ihrer Schamhaare entledigt. Sie sehen aus, wie kleine Mädchen mit großen Brüsten. Vielleicht hat dieser »unschuldige« “Look“ auch zu dem perversen sexuellen Interesse an Kinderpornos und Sexhandel mit Kindern beigetragen.

Der Feminismus hat den Frauen sexuelle Freizügigkeit gelehrt. Nun will kein Mann mehr heiraten, weil so viele der Hochzeitsgäste bereits mit der Braut im Bett waren.

Sexuelle Freizügigkeit hat zum Zuwachs weiblicher Macht geführt. Die Frau kann oben sein und das Tempo vorgeben, während der Mann sich zurückhält und über irgendwelche Dinge nachdenkt, die ihn ablenken. Wenn er nur lange genug durchhält, dann kommt sie und hält ihn für einen fantastischen Liebhaber.

Die emotionale Seite des Sex, mit seinen Komponenten Liebe und Hingabe, sofern noch vorhanden, ist in den Hintergrund gerückt. Beim Sex geht es um angenehme körperliche Gefühle, weshalb wir das Haus verlassen, um »neue Menschen kennenzulernen, mit denen wir Sex haben können«. Das ist eine größere Veränderung, als die Menschen sich das vorzustellen vermögen. Die Jüngeren wissen nicht einmal mehr, was verloren gegangen ist. Heute ist es bequem, eine Freundin zu haben, dann braucht man nicht ins Bordell zu gehen.

Die Menschen heiraten nach wie vor, aber der Anteil nimmt aus wirtschaftlichen Gründen, wegen Gerichten und der außerehelichen Verfügbarkeit von Sex ab. Überdies gibt es im ehelichen Schlafzimmer keine Domina mit einem riesigen Ballon und die beim Kommen hilft. Die Menschen, die heutzutage am meisten Interesse an einer Ehe haben, sind Homosexuelle, Lesben und Transgenderte, denn die Eheschließung ist ein Weg sich und was einmal als pervertierte sexuelle Präferenz bezeichnet wurde zu legitimieren.

Wirtschaftliche Not hat älteren Frauen zunehmend den Wettbewerb jüngerer Frauen eingebracht, welche ihre Verfügbarkeit gegenüber älteren Männern anpreisen, die die finanziellen Möglichkeiten haben ihnen mit der Unterrichtsgebühr am College, dem Studentenkredit, den Zahlungen fürs Auto, Nebenkostenabrechnungen und Mieten für Appartements zu helfen. Vielleicht ist es diese Entwicklung, die zu den Internetseiten geführt hat, auf denen sich ältere Frauen anbieten und behaupten alles was sie wollen seien One-Night-Stands. Jüngere Frauen wollen keine jungen Männer mehr, weil die Männer keine finanziellen Mittel haben. Das mag womöglich einer der Gründe für die enorme Anzahl an jungen männlichen Homosexuellen sein, eine sexuelle Präferenz, die zu meiner Zeit entweder sehr gründlich geheim gehalten wurde oder so selten wie ein Einhorn war.

Wenn es nur noch um den Orgasmus geht, dann ist es egal mit wem oder was man es macht. Es gibt mittlerweile eine Roboter-Sexpuppe, die “Dirty Talk“ beherrscht, simulierte weibliche Genitalien hat und mit sexuellen Bewegungen programmiert ist. Ein männlicher Roboter kann nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Vielleicht hören die Amerikaner auf sich zu vermehren, was den Planeten und seine noch verbliebene Pflanzen- und Tierwelt vor der Zerstörung retten könnte. Wer kann schon sagen, ob die Welt ohne uns nicht ein besserer Ort wäre…

***

Quelle: n8waechter.info

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Alle Rechte der auf N8Waechter.info verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.


Wie Frau und Mann sich wieder göttlich lieben
Es wird viel über prickelnde Sexpraktiken geschrieben, nur wenig aber über Sexualität, einen vollkommen anderen, neuen und ganzheitlichen Zugang zur erotischen Erfahrung. Wo liegen die Zusammenhänge zwischen Körper, Gefühl und Seele? Wie wird man als Paar dauerhaft glücklich und bleibt es auch? Wie öffnet man die Seele und befreit die Lust und macht dadurch die Liebe erst wirklich stark?
>>> Antworten auf diese und viele andere Fragen erfahren Sie hier <<<


Sex und spirituelle Transformation
Sex ist eine der machtvollsten Kräfte in unserem Leben, und doch vermögen nur die wenigsten Menschen, ihn ganzheitlich zu betrachten. Weit über Fortpflanzung und Vergnügen hinaus kommt ihm eine besondere Bedeutung für die spirituelle Tranformation des Menschen zu. Doch wo liegt der Ursprung der Sexualität? In welchem Verhältnis steht er zur Liebe? Welche Bedeutung kommt dem eigentlichen Geschlechtsakt zu? Was hat es auf sich mit den komplementären Rollen von Mann, Frau und Kind, Ehe und Partnerschaft, Fortpflanzung, Elternschaft, Kreativität, »negativem Sex«?
>>> hier finden Sie die Antworten auf diese Fragen <<<


Sex und Subversion
Porno ist überall. Seit der Allgegenwart pornografischer Filme im Internet, auf Multimedia-Playern und Schülerhandys haben Kulturpessimisten und besorgte Pädagogen eine „Pornografisierung der Gesellschaft“ ausgemacht, gar von einer „Generation Porno“ ist die Rede. Dabei wird stillschweigend vorausgesetzt, dass Pornografie stets billig, vulgär, frauenverachtend und ästhetisch minderwertig sei: Der Pornofilm ist nicht nur die kommerziell bedeutendste Filmgattung, sondern zugleich die am meisten verachtete.
>>> ob diese Verachtung berechtigt ist, erfahren Sie hier <<<


Der Crash ist die Lösung
Der finale Kollaps wird kommen, weil die wahren Ursachen der Finanzkrise nicht beseitigt wurden. Die Finanzindustrie, die die Krise verursacht hat, ist sogar der Krisengewinner, der wieder mit gigantischen Geldsummen jongliert und im Zweifelsfall von uns gerettet wird! Die Folgen sind volkswirtschaftliche Schadensmaximierung, die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit, Vernichtung unseres Wohlstands durch dauerhaft niedrige Zinsen sowie Enteignung unserer Ersparnisse und Lebensversicherungen, sobald das System kollabiert. Der Crash ist die Lösung, sagen die beiden Ökonomen Friedrich und Weik.
>>> hier erfahren Sie, wie Sie sich darauf vorbereiten <<<


Exodus
Wohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen? Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung – oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst?
>>> warum wir die Einwanderung neu regeln müssen <<<


Die Asylindustrie
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
>>> die Fakten über die Asylindustrie erfahren Sie hier <<<


Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten
Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Hier werden Ihnen die Kenntnisse vermittelt, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen.
>>> hier erfahren Sie mehr darüber <<<


Perfekte Krisenvorsorge
Es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. Wie sichern Sie ihr Einkommen? Wir richten Sie Ihre Finanzen neu aus und erhalten Ihre Zahlungsfähigkeit? Wie überstehen Sie durch persönliche Vorsorge auch langanhaltende Krisen? Wie ernähren Sie sich, wenn die Supermärkte geschlossen bleiben? Wie können Sie sich in Krisenfällen selbst verteidigen und sich vor Diebstahl schützen?
>>> dies und vieles mehr erfahren Sie hier <<<


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!
Wir stehen vor der größten Krise der Menschheitsgeschichte! Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Lebensmittel-Sortiment im Schnitt alle zwei Tage komplett um. Sobald der Systemcrash da ist, sind die Regale binnen weniger Stunden leer. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Wie lange reichen Ihre Vorräte?
>>> zur Notversorgung für Sie und Ihre Familie <<<


Überlebenstechniken
Überleben in Extremsituationen, in der Natur und in der Zivilisation. Wie berge und rette ich Kameraden? Wie funktioniert Wiederbelebung? Wie gehe ich mit Verletzungen um? Wie mache ich verunreinigtes Wasser trinkbar? Wie beschaffe ich Nahrung in der Natur? Wie stelle ich Kleidung her?
>>> dies und viel mehr erfahren Sie hier <<<


Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« durch eine Katastrophe, sei es bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder bei einem »Blackout«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft ist es dann zu spät!
>>> was Sie vorsorglich tun können, erfahren Sie hier <<<


Es ist 5 vor 12! Europa brennt!
Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeit leben, der lebt in einer Scheinwelt. Alles spitzt sich tagtäglich zu, Unruhe herrscht in fast allen europäischen Ländern. Wir schlittern mit hohem Tempo in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten – Jeder, der seine Augen öffnet, weiß das. Und wenn es losgeht, dann passiert es über Nacht und wir werden in kürzester Zeit Tote durch Gewalt, Hunger, Durst und Krankheit geben. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Schützen Sie sich und Ihre Familie!
>>> hier erfahren Sie, was Sie dafür tun müssen <<<


Pfefferspray
Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben.
>>> hier gibt es das Abwehrmittel für Notsituationen <<<


Teleskop – Abwehrstock
Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht. Der Abwehrstock befindet sich zusammengeschoben (ca. 26 cm) in einem praktischen Gürtelholster. Mit einem Ruck ist er ca. 68cm lang.
>>> den Abwehrstock bekommen Sie hier <<<


Spurlos verschwinden
Man kann in der heutigen Gesellschaft sicherlich mal für eine Weile untertauchen. Um aber spurlos zu verschwinden, bedarf es die Hilfe eines Profis. “Delete & Reset“ – einmal das eigene Leben zurück auf Start stellen. Ein neuer Name, ein neuer Pass, eine neue Identidät. Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen würden – wenn sie nur wüssten wie?
>>> hier erklärt Ihnen ein Profi im Detail, wie es geht <<<


Gegen den Mangel
Weite Teile der uns zur Verfügung gestellten Nahrung ist minderwertig und können nur noch als »Füllstoff« bezeichnet werden. Wir sind »sauer«, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, und täglich nehmen wir Gifte aus der Umwelt und mit der denaturierten und mit Giften belasteten Nahrung auf. Daher ist Entgiftung, gesunde Ernährung und wertvolle Nahrungsergänzung in Zeiten, in denen uns überlebensnotwendige Nährstoffe vorenthalten werden, eine schlichte Notwendigkeit!


Vermeiden Sie Hunger in der Krise!Abwehrmittel für Notsituationen
Ein deutscher Banker packt aus…


SOS AbendlandAlbtraum ZuwanderungVorsicht Bürgerkrieg
Das Ende der Sicherheit


Kommentar verfassen